von Regina Rösch

frei nach dem Original Wenn einer eine Reise tut… oder Geräuchertes mit Sauerkraut

Komödie in drei Akten

 Zwanzig Jahre lang sind Oswald und sein Freund Emil gemeinsam drei Wochen zum Kur-urlaub nach Bad Füssing gefahren. Nach dem Motto „Morgens Fango, abends Tango“
„erholten“ die beiden sich jedes Jahr in einem anderen Kurhaus vom Stress des Alltags. Doch dann begehen die beiden den Fehler ihres Lebens: Sie schaffen ihre Schweine ab! Die genügsamen Ehefrauen, die bislang ohne zu murren zuhause die fünf Schweine versorgten, wollen plötzlich in den Urlaub fahren! Während Betty mit ihrem Gatten eine Kreuzfahrt kreuz und quer durch das Mittelmeer unternehmen will, zieht es Helga, trotz Angst um ihre geliebte Dauerwelle in die Karibik. Drei Samstage ohne Sauerkraut und Geräuchertes, das ist für Oswald der reinste Alptraum.

Und so trifft man sich trotz Widerstand der Ehemänner in der Nacht von Freitag auf Samstag nach einer ausgiebigen „Feuerwehrübung“ der Herren, bereits Stunden vor der Abfahrt an der Bushaltestelle im Dorf. Doch als Oswald und Emil bereits mit Koffern, Taschen und Schwimmreifen anstehen, um den Panoramasitz auf der rechten Seite des Busses zu erhaschen, verkünden die beiden Ehefrauen die große Überraschung: Oswald und Emil dürfen wie jedes Jahr nach Bad Füssing zur Kur fahren! Die Freude der beiden ist groß, doch die Sache hat einen Haken: Helga und Betty fahren mit!

 

Personen

 

Oswald Krause  Feuerwehrkommandant Ewald Klumpp
Helga Krause seine Ehefrau Maria Doll
Emil Lautenschläger Feuerwehrmann und Freund von Oswald Manfred Doll
Betty Lautenschläger seine Ehefrau Annette Ohnmacht
Max Kaiser Feuerwehrmann, Freund von Oswald und Emil Manuel Klumpp
Marie Jungbauer Nachbarin Verena Reith
Ferdinand van Cartier Kurgast und Heiratsschwindler Bernd Sutterer
Adalbert Baron von und zu Stadelhofen Kurgast und Freund von Ferdinand Matthias Streck
Chantal Obermaier Kurgast Katja Huber
Jacqueline Niedermüller Kurgast Stefanie Koch
Harry Gruber Masseur Marcel Doll
Susi Weber Masseuse Verena Reith
Bearbeitung und Regie:   Hans Peter Doll
 theatergruppe 2016
mehr Bilder