Wilhelms Meisterstück

von Thomas Hafen

Meister Wilhelm, ein begnadeter Erfinder vor den Augen des Herrn, hat, so wie es aussieht, die größte Erfindung seines Lebens gemacht: einen Liebestrank. Wilhelm kann sich zwar nicht genau erklären, wie er es zustande gebracht hat, aber das Getränk, das er seinen Freunden präsentiert, erweist sich als ein Elixier von äußerst verblüffender Wirkung. Die Frauen in Wilhelms Umgebung verlieren jedenfalls regelrecht den Verstand und scheinen sich allesamt in den schrulligen Erfinder verliebt zu haben. Sogar die ansonsten recht aufmüpfige Tochter Daniela entwickelt auf einen Schlag die tiefste Verehrung für den Herrn Papa. Selbstverständlich ist bald das ganze Dorf hinter dem wundersamen Trank her und ein Reporterteam aus der Großstadt möchte den genialen Erfinder ganz groß herausbringen. Doch der Liebestrank birgt leider ein trauriges Geheimnis: er wirkt nämlich nicht wirklich. Oder vielleicht doch? Tüftler Wilhelm macht jedenfalls keine halben Sachen. Und irgendwie träumt er ja immer noch von seinem Meisterstück.

Personen

Wilhlem ein Tüftler wie er im Buche steht
Hans Peter Doll
Rosmarie
eine Dorfschullehrerin, Wilhelms Nachbarin
Tamara Klumpp
Daniela
Wilhelms Tochter
Katja Sutterer
Simon
ein ehrbarer Schuster
Oliver Erdrich
Bürgermeister
ein Ortsvorsteher mit Drang zu Höherem
Ewald Klumpp
Albert ein aufstebender Jung-Apotheker Manfred Doll
Frau Lisa Mann
eine junge Lehrerin
Sabrina Quast
Dora Blitz
eine energische Reporterin
Evelin Skomrock
Jimmy Scharf
ein Photograph und windiger Charmeur
Bernd Sutterer
Regie:
Arthur Wilhelm
2003_theatergruppe