Da sich die Urlaubsausfälle für den Freitag nach der letzten Probe häuften haben wir kurzerhand die Radtour um eine Woche nach vorne verschoben. Trotzdem war die Schar der Radfahrer auch in diesem Jahr sehr klein. Nichtsdestotrotz nahmen wir die Tour auf, die uns über Önsbach, Renchen und Erlach nach Ulm führte, wo wir in der Besenwirtschaft Meier einkehrten. Einige nicht mehr fahrtüchtige erwarteten uns schon dort, wodurch wir dann doch noch eine netter Schar wurden, die gemütlich bei Wein, Flammkuchen und Vesper bis weit in die Nacht gemütlich zusammen saßen